Klima und Wetter


Das Klima auf Teneriffa ist ganzjährig ideal für einen Urlaub im ewigen Frühling. Je nach Höhenlage existieren auf Teneriffa unterschiedliche Klimazonen. Der Süden der Insel ist trocken und fast immer sonnig – der Norden dagegen ist oft bewölkt und relativ regenreich. Der Vulkan inmitten der Insel teilt die Insel quasi in 2 unterschiedliche Zonen. Die Wolken mit dem Nordostpassat bleiben an der Erhebung des Teide hängen und regnen sich ab. Entsprechend ist die Landschaft im Norden und Nordosten von einer artenreichen Vegetation geprägt, wogegen der Süden und Südwesten eher karge und trockene Landschaften bietet. Die meisten der Badeurlauber, die gerne am Strand in der Sonne liegen, werden sich eher für einen Aufenthalt im sonnigen Süden entscheiden und den faszinierenden Norden bei Ausflügen entdecken. Dies bedeutet jedoch nicht, dass es im Norden dauernd regnet, aber die Regenwahrscheinlichkeit ist um einiges höher. Die Regenschauer halten meist nicht allzu lange an, sondern sind in kurzer Zeit vorbei und die Sonne kommt wieder zum Vorschein.

 

Regen und Niederschlag


Im Norden Teneriffas ist die Regenwahrscheinlichkeit häufiger als im trockenen Süden. Die regenreichsten Monate sind von November bis März mit zwischen 5 und 11 Regentagen pro Monat. In den Monaten Juni und Juli liegt der Durchschnitt der Regentage auf Teneriffa zwischen 0 und 1 Tag. Die restlichen Monate ist die Niederschlagswahrscheinlichkeit zwischen 1 und 5 Tagen je Monat. Dabei heißt das nicht, dass es dann auch tatsächlich den ganzen Tag über regnet – meist sind es kurze Schauer, die schnell vorbeiziehen.


Temperaturen


Der Unterschied der Temperaturen zwischen den Sommer- und Wintermonaten ist gering wegen des milden und angenehmen Klimas, das das ganze Jahr über auf Teneriffa herrscht. In den Monaten Mai bis November herrschen durchschnittliche Temperaturen von 20 bis 25°C, wobei die Nachttemperaturen dann selten unter 20°C fallen und die Tagestemperaturen die 30°C überschreiten können. In den Monaten von Dezember bis April werden Durchschnittstemperaturen von 18 bis 20°C erreicht, wobei die Tagestemperaturen 22°C im Schatten erreichen können und die Temperaturen in der Nacht auf 14°C fallen können. Die Temperaturen ermöglichen ganzjährig einen angenehmen Aufenthalt mit Baden und Sonnen. Die Wassertemperatur ist ebenfalls ganzjährig relativ konstant mit 18 bis 23°C, was uneingeschränktes Badevergnügen das ganze Jahr über ermöglicht.