Die Gemeinde La Laguna

 

Die Gemeinde La Laguna liegt im Nordosten der Insel und besteht aus der Stadt La Laguna und vielen kleinen Ortsteilen, die meist nahezu fließend ineinander übergehen. Zu den Ortsteilen gehören La Verdellada, Vina Nava, El Coromoto, San Benito, El Bronco, La Cuesta, Taco, Tajina, Valle Guerra, Geneto, Los Baldios, Guamasa, El Ortigal, Las Mercedes, El Batan und Las Carboneras. Des Weiteren werden die Touristenorte Bajamar und Punta del Hidalgo von der Gemeinde La Laguna verwaltet. Informationen über einige der Orte der Gemeinde sind nachstehend aufgeführt.
Einige Strände in der Region bieten sich für ein Badevergnügen an. Der Playa de las Teresitas bei San Andres liegt etwa 12 km entfernt – dies ist der Vorzeigestrand der Hauptstadt Santa Cruz. Der FKK-Strand Playa de las Gaviotas liegt ebenfalls in der Nähe – in einer Entfernung von etwa 13 km.

 

La Laguna


Die Universitätsstadt La Laguna ist die ehemalige Hauptstadt Teneriffas, deren vollständiger Name San Cristobal de La Laguna lautet. La Laguna ist heute die zweitgrößte Stadt der Sonneninsel nach der östlich gelegenen, heutigen Inselhauptstadt. Das historische Zentrum von La Laguna ist geprägt von prächtigen Palästen und Sakralbauten. Für alle, die sich für die traditionelle kanarische Architektur interessieren, ist ein Stadtrundgang in der früheren Hauptstadt der Insel ein herrliches Vergnügen. Die unzähligen Herrenhäuser sind meist üppig bewachsen und können in den schmalen Gassen der Stadt bewundert werden. Die Altstadt von San Cristobal de la Laguna wird vom Schachbrettmuster der engen Gassen geprägt – dieses spezielle Stadtplanungskonzept wurde nach der Eroberung der Insel von den südamerikanischen Kolonien übernommen. Seit dem Jahr 1999 gehört La Laguna zum Weltkulturerbe der UNESCO.


Tejina


Der kleine Ort Tejina liegt an der Felsküste im Nordosten Teneriffas, an den Ausläufern des Anaga-Gebirges. Die Lage des kleinen Urlaubsortes macht Tejina zu einem beliebten Ausgangspunkt für Wandertouren im Nordosten Teneriffas, bei denen die Anstrengungen mit einer atemberaubenden Aussicht belohnt werden. In Tejina spielt die Folklore eine wichtige Rolle – hier können zahlreiche Auftritte unterschiedlicher Folkloregruppen bewundert werden, die eine Kombination aus Gesang, Musik, Tanz und traditionellen Trachten präsentieren. Die Naturstrände entlang der Küste laden zum Angeln, Tauchen oder Surfen ein – zum Baden sind die Unterströmung und die Brandung des Atlantiks zu gefährlich.


El Batan


El Batan ist ein kleines Bergdorf inmitten des Anaga-Gebirges. El Batan ist weit über ein Tal verstreut und besteht aus 2 Teilen – Batan de Abajo, dem unteren Teil des Ortes und Batan de Arriba, dem oberen Teil. Von dem kleinen Dorfplatz aus können die Wanderer, die das kleine Dorf passieren, einen herrlichen Ausblick über die Täler bis hin zum Höhlendorf Chimanada genießen. In Batan selbst gibt es ebenfalls Höhlen – diese sind jedoch schon seit langer Zeit unbewohnt. Am Talgrund existieren keine Straßen mehr – hier können die Wanderer die unberührte Natur und die Ursprünglichkeit des kleinen Dorfes genießen. Zwischen den beiden Ortsteilen verläuft der berühmte Wanderweg von Batan, der mit Eukalyptus- und Lorbeerbäumen gesäumt ist. Alte Fincas und kunstvoll angelegte Gärten können auf dem Weg zwischen den Orten bewundert werden. Die Region um El Batan ist landwirtschaftlich geprägt, obwohl hier kaum Landmaschinen genutzt werden können in diesem zerklüfteten und beeindruckenden Gelände.


Las Carboneras


Aufgrund des Namens des kleinen, idyllischen Bergdorfes – Las Carboneras, was übersetzt Kohlemeiler bedeutet – kann abgeleitet werden, dass hier früher Kohle hergestellt wurde. Heute ist Las Carboneras von der Landwirtschaft geprägt – die hohe Feuchtigkeit in dieser Region lässt Obst und Gemüse dort hervorragend gedeihen. Die meisten Besucher des Ortes passieren Las Carboneras auf dem Weg zum Höhlendorf Chinamada, das nur 2 km entfernt liegt.


Bajamar


Ganz im Norden Teneriffas liegt der Urlaubsort Bajamar, der sich erst in den 1970er-Jahren vom Fischerdorf zu einem ganz besonderen Ferienort entwickelt hat. Bajamar bietet Appartments, ein Hotel und verschiedene Privatquartiere – wegen der Beschaulichkeit und der wunderbaren Ruhe zieht Bajamar vorwiegend ältere Urlaubsgäste und Langzeiturlauber an. Das Baden im Atlantik ist in dieser Region absolut lebensgefährlich, daher stehen den Einheimischen und Urlaubsgästen zwei große Meerwasserschwimmbecken zur Verfügung, die bei Flut und starker Brandung immer mit frischem Meerwasser versorgt werden. Weitere Bademöglichkeiten finden die Gäste des Ortes Bajamar in den Meerwasserpools von Punta del Hidalgo – dem benachbarten Urlaubsort. Der Sandstrand von El Pris ist etwa 15 km entfernt. Entlang der Küste bei Bajamar liegen wunderschöne Naturstrände, die mit den Felslandschaften und der Brandung des Atlantiks einen imposanten Anblick bieten und gerne von Anglern, Surfern und Tauchern besucht werden. Der alte Ortskern von Bajamar und die Meerespromenade sollten sich die Besucher des Ortes nicht entgehen lassen.


Punta del Hidalgo


Der malerische Urlaubsort Punta del Hidalgo liegt an im Nordosten Teneriffas – der Ausblick auf den Atlantik mit seinen tosenden Wellen, die meterhoch gegen die Felsen prallen und diese ausspülen, ist gigantisch. Der herrliche Aussichtspunkt in der Nähe des Ortes ragt ähnlich einer kleinen Halbinsel ins Meer hinaus. In Punto del Hidalgo sind vorwiegend ältere Urlauber und Langzeiturlauber, die auf Teneriffa überwintern, anzutreffen. Als Ausgangspunkt für Wanderungen in die beeindruckende und romantische Landschaft des Anaga-Gebirges ist der kleine Ort ideal. In Punto del Hidalgo kann der Urlaub perfekt mit einer Kur oder einem Wellness-Aufenthalt verbunden werden – hierfür kann ein individuelles Behandlungsprogramm erstellt werden.


Übernachten in der Gemeinde La Laguna


In den Orten der Gemeinde werden Hotels, Appartments, Ferienwohnungen oder Fincas im Rahmen von Pauschalreisen angeboten. Ferienhäuser, Appartments und Zimmer in Hotels können online vorab reserviert oder direkt vor Ort gemietet werden. In Punta del Hidalgo steht zudem ein offizieller Campingplatz als Unterkunftsmöglichkeit zur Auswahl.


Infrastruktur


Die Stadt La Laguna ist an das Autobahnnetz angeschlossen – die kleineren Orte der Gemeinde können ebenfalls gut erreicht werden. Manche Bergdörfer sind nur über serpentinenreiche Straßen mit abenteuerlichem Ambiente erreichbar. Mit Bussen, Mietwagen oder Taxen können die Urlauber an ihre Ziele gelangen.


Sehenswertes


Die Plaza del Adelantado ist der Hauptplatz der Stadt La Laguna und wird von prächtigen Residenzen und Klöstern gesäumt. Drachenbäume, Lorbeer und Platanen bilden ein herrliches Ambiente und spenden Schatten beim Flanieren. Die Markthalle befindet sich ebenfalls an diesem Platz.
Von La Laguna aus können herrliche Wanderungen in das zum größten Teil unter Naturschutz stehenden Anaga-Gebirge unternommen werden, dabei werden oftmals ursprüngliche und verträumte Dörfchen passiert.
Im Museo de Historia de Tenerife können sich die Besucher über die Geschichte Teneriffas und der Guanchen informieren. Das Museum befindet sich im Casa de Lercaro – ein Haus, das gegen Ende des 16. Jahrhunderts im typisch kanarischen Stil erbaut wurde und mit einer wundervoll geschnitzten Holzgalerie aufwarten kann.
Ausflüge zum Höhlendorf Chimanada oder zu den weiteren Bergdörfern der Region versetzen die Besucher in eine andere Zeit.
Eine besondere Attraktion in La Laguna ist das Planetarium – Museo de la Ciencia y el Cosmos. In diesem interaktiven Museum können die Besucher auf komplizierte Fragen hinsichtlich unseres Universums Antworten finden. Die Darstellung und die Erklärungsweise sind faszinierend und für Familien mit Kindern ein besonderes Erlebnis - denn hier wird vieles spielerisch erklärt, sodass es auch den kleinen Besuchern Spaß macht.