Die Gemeinde La Matanza de Acentejo


Die Gemeinde und der Ort La Matanza liegen östlich von Puerto de la Cruz und bieten einen atemberaubenden Ausblick über die Nordküste Teneriffas und zum Teide. Zwischen den Autobahn, die oberhalb von La Matanza vorbeiführt, und dem Atlantik liegen zahlreiche Villen in besonders exponierter Lage. Bereits seit Beginn des 20. Jahrhunderts trägt La Matanza den offiziellen Titel als historische Stadt. Die Region der Gemeinde La Matanza de Acentejo liegt eingebettet zwischen dem Teide und der imposanten Felsküste und weist dabei einen Höhenunterschied von bis zu 1.500 Metern auf. Aufgrund der idealen Wasserversorgung ist die Gegend um La Matanza äußerst fruchtbar und begeistert mit einer üppigen Vegetation. Zahlreiche Bananenplantagen und Weinfelder säumen die Region, die den Urlaubern Ruhe und Erholung bietet und dennoch nicht abseits vom Trubel liegt, da die umliegenden, turbulenteren Orte schnell und leicht erreichbar sind. Vom Massentourismus ist in dem beschaulichen Ort noch nicht viel zu spüren, obwohl dieser als beliebter Ausgangspunkt für Wanderungen gilt. Die Gemeinde liegt zwar im regenreichen Norden Teneriffas, dennoch ist das Gemeindegebiet nicht oft von Wolken verhangen – die Topografie lässt die Wolken über La Matanza zügig weiterziehen. Der am nächsten gelegene Strand befindet sich bei Puerto de la Cruz.
Diese Gemeinde hat eine historische Bedeutung als eines der traurigsten Kapitel in der Geschichte Teneriffas – in der Schlucht von Acentejo lieferten sich im Jahr 1494 die Spanier und die Guanchen eine blutige Schlacht, die die Spanier verloren, obwohl die Guanchen zur Verteidigung nur die einfachsten Waffen zur Verfügung hatten. Der Name des Ortes und der Gemeinde deutet auf dieses Blutbad hin, La Matanza de Acentejo bedeutet übersetzt „das Blutbad von Acentejo“.

 

Übernachten in La Matanza de Acentejo


Einige Hotels in La Matanza können über eine Pauschalreise gebucht werden. Vor Ort können Zimmer, Ferienwohnungen, Ferienhäuser oder Appartments gemietet werden. Hierfür stehen zahlreiche Angebote im Internet zur Auswahl.


Infrastruktur


La Matanza de Acentejo liegt direkt an der Autobahn und ist an das Straßennetz perfekt angebunden. Mit Mietwagen ist der Ort bestens erreichbar oder mit Taxen und öffentlichen Bussen.


Sehenswertes


Die Landschaft in der Region La Matanza de Acentejo ist eine besondere Attraktion. Von dem Ort aus bieten sich wundervolle Panoramen der Nordküste und des Pico del Teide.
Der Küstenabschnitt Acantilados del Sauzal y Tacoronte steht komplett unter Naturschutz und ist ein Zufluchtsort für zahlreiche Seevögel. Dieses Gebiet verfügt über ideale Bedingungen für typisch kanarische Pflanzen.
Der obere Teil der Gemeinde liegt auf einer Höhe von über 1.000 Metern und ist Teil eines Großschutzgebietes, das als Naturpark van Laderas de Santa Ursula bezeichnet wird.
Die wunderschöne Altstadt des Ortes lädt zu einem Aufenthalt in angenehmem Ambiente ein und zur Besichtigung vieler, noch sehr gut erhaltener, alter Häuser ein.