Die Gemeinde Los Silos

 

Das Städtchen Los Silos liegt am Fuße des Teno-Gebirges im Nordwesten der Sonneninsel Teneriffa. Trotz des Tourismus ist die Stadt beschaulich und ruhig, was vielleicht daran liegen mag, dass sich der Tourismus eher auf das Strandgebiet der Gemeinde konzentriert. Von der Plaza del Luz in Los Silos kann wunderbar auf das Panorama des Teno-Gebirges geblickt werden. Cafes und Bänke laden zum Ausruhen und Genießen der Ruhe ein. Für interessierte Urlauber steht in Los Silos ein Touristeninformationszentrum – Officina de Turismo – zur Verfügung. Hier können sich die Urlauber über die Pflanzenwelt oder die Küstenregion Isla Baja informieren. Wanderkarten sind dort ebenfalls erhältlich, denn Los Silos ist ein beliebter Ausgangspunkt für Wanderungen in die umliegende, faszinierende Landschaft. In dem Teil der Gemeinde direkt an der Küste dagegen sind Betonblocks und Hotelanlagen vorherrschend. Hier lockt das Meeresschwimmbad die Badeurlauber an, da dieses gegen die starke Brandung geschützt ist und ein unbeschwertes Badevergnügen im glasklaren Atlantik ermöglicht.
Die Geschichte der Gemeinde geht auf die Zeit kurz nach der Eroberung durch die Spanier zurück. Los Silos wurde das erste Mal im Jahr 1509 erwähnt und diente früher, wie der Name unschwer erkennen lässt, als Getreidespeicher. Dreschplätze aus vergangenen Zeiten erinnern an die Zeit, als das Getreide noch mit der Hand ausgedroschen wurde. Heute lebt Los Silos von der Landwirtschaft und vom Tourismus.


Übernachten in Los Silos


Hotels und auch Fincas stehen im Rahmen eines Pauschalurlaubs zur Buchung zur Auswahl. Vor Ort können Zimmer in Hotels, Ferienwohnungen oder Appartments gemietet werden. Einige der großen Hotelanlagen befinden sich in dem Ortsteil direkt an der Küste.


Infrastruktur


Der ältere, obere Teil der Gemeinde Los Silos liegt unmittelbar an der Küstenstraße, die von Garachico nach Buenavista del Norte führ. Die idyllische Gemeinde und die touristische Küstenregion sind mit Mietwagen, Taxen oder Bussen erreichbar.


Sehenswertes


Los Silos gilt als beliebter Ausgangspunkt zahlreicher Wanderwege, um die Landschaft des Teno-Gebirges zu erkunden. Dabei können die Wanderurlauber ihre Touren in die Natur auf eigene Faust unternehmen oder geführte Wanderungen buchen.
Die Badebucht Charco de las Aranas hat eine besondere Attraktion zu bieten, hier kann ein aufbereitetes und vollständig erhaltenes Skelett eines Seewals, das auf einer Stahlkonstruktion montiert ist, bewundert werden. Der Meeressäuger wurde im Jahr 2005 an der Küste Gran Canarias angespült und hatte dies aufgrund innerer Parasiten nicht überlebt. Der Wal ist 20 Meter lang und wog zu Lebzeiten 45 Tonnen.
Piscinas Municipales – das öffentliche Meeresschwimmbad von Los Silos – lädt zu unbeschwertem Badevergnügen und gleichzeitig zum Bewundern des imposanten Panoramas ein.