Die Gemeinde Vilaflor

 

Vilaflor ist der am höchsten gelegene Ort auf Teneriffa und eine der wenigen Gemeinden mit keiner direkten Lage an der Küste. In der Höhe von etwa 1.400 Metern, in denen der Ort Vilaflor liegt, ist die Luft sehr klar und rein, sodass dies ideale Bedingungen für Menschen mit Lungenbeschwerden darstellt. Die Natur in der Gemeinde Vilaflor ist absolut faszinierend und beeindruckend. Uralte Pinien, die eine Höhe von 45 Metern und einen Durchmesser von bis zu 3 Metern erreichen, prägen das Landschaftsbild. In Vilaflor kann die größte Kiefer der Insel bewundert werden – die Pino Gordo ist an ihrem Drillingsstamm leicht zu erkennen und beeindruckt mit einem Umfang von über 11 Metern und einer Höhe, die ebenfalls bei etwa 45 Metern liegt. Die Region der Gemeinde Vilaflor ist trotz des geringen Niederschlags stark von der Landwirtschaft geprägt. Im Frühjahr ist diese Region besonders attraktiv. Dann ist die Blütezeit des Goldmohns, der die niedrigen Felsmauern in einen goldenen Blütenteppich verwandelt. Zu den Einnahmequellen der Einwohner in Vilaflor gehört der Ausflugstourismus, der auf dem Weg zum Teide-Nationalpark und zur Mondlandschaft Paisaje Lunar durch Vilaflor führt, das Abfüllen des Wassers aus den Mineralquellen, die Herstellung von Keksen aus Mandeln und Honig sowie das Kunsthandwerk.

 

 

Übernachten in Vilaflor


Hotels und Appartments in Vilaflor werden im Pauschalreisebereich angeboten, können jedoch auch separat online gebucht werden. Eine Reservierung von Zimmern, Ferienwohnungen oder Appartments vor Ort ist ebenfalls möglich.


Infrastruktur


Die Gemeinde Vilaflor liegt an der Nationalstraße und auf dem Weg von den südlichen und südwestlichen Gemeinden in Richtung Teide Nationalpark. Vom Flughafen Teneriffa Süd ist der Ort Vilaflor nur etwa 25 km entfernt. Die weiteren Highlights auf Teneriffa können bequem mit dem Mietwagen, mit Bussen oder mit Taxen erreicht werden.


Sehenswertes


Die Gemeinde Vilaflor hat einige Naturattraktionen zu bieten und bietet sich für Wanderungen in den Teide Nationalpark an.
Die Mondlandschaft Paisaje Lunar ist ein einzigartiges Erlebnis. Bei Wanderungen gelangen die Urlauber in eine atemberaubende, weiße Mondlandschaft, die aus hellen Tuffsteinformationen besteht. Weiße, strahlende Pyramiden, die spitz bis zu einer Höhe von 10 Metern empor ragen, bieten ein atemberaubendes Panorama. Diese Mondlandschaft entstand durch die Erosion der Vulkanlandschaft. Wird die Wanderung von der weißen Mondlandschaft aus in nördlicher Richtung fortgesetzt, folgt die nächste Faszination – die schwarze Mondlandschaft. Dort ragen schwarze Gesteinsbildungen, die oft kegelförmig sind, aus den Lavahängen empor.
Vom Aussichtspunkt Mirador del Pino Gorda können die Besucher einen atemberaubenden Panoramablick genießen.
Zur Blütezeit im Frühling wird die Landschaft um die Gemeinde Vilaflor zu einem Blütenmeer aus Mandelblüten, Margariten und den Goldmohnblüten.
Die Montana de Chasna ist das Wahrzeichen der Gemeinde Vilaflor. Der Berg erreicht eine Höhe von 2.534 m, wobei die Bergkuppe an die Form eines spanischen Sombreros erinnert.
Im Centro de Artesania können Durchbruchstickereien, Töpferwaren und wundervolle Schnitzereien bewundert werden. In Vilaflor leben die berühmtesten Kunsthandwerkerinnen Teneriffas.